Category: Anthropological Materialism

Allegorie und Revolte bei Baudelaire und Blanqui. Walter Benjamins Zeugen der Urgeschichte des 19. Jahrhunderts

  “Alles Ständische und Stehende verdampft, alles Heilige wird entweiht”[1] – Marx berühmte Formel aus dem Kommunistischen Manifest, die die Umwälzung der gesellschaftlichen Verhältnisse durch das Fortschreiten der kapitalistischen Produktionsweise beschreibt, darf auch für die Geschichte der Sprache in der...

Schweigen, Streiken, Vergessen. Mit Walter Benjamin für eine Dialektik der Aktivierung durch Passivierung

“Die grössten Ereignisse – das sind nicht unsre lautesten, sondern unsre stillsten Stunden.” – Friedrich Nietzsche “durch Passivsein zu siegen. Durch Erleiden Macht zu bekommen.” – Bertolt Brecht   Als man Kierkegaard 1843 den Zug zeigte, der ihn nach Berlin...

Technique as a Pure Means. On Walter Benjamin’s non-instrumental concept of technique between his early metaphysical and later anthropological materialist writings

In this paper I will outline a central aspect of Walter Benjamin’s concept of technique throughout his work, namely its non-instrumental character. In order to do this, I will look at a shift that occured in Benjamin’s thinking around the...

Auf dem Tisch

Zur Methodendiskussion des Projekts ATLAS VON ARKADIEN (Anna Artaker, Meike S. Gleim), die nächste Ausstellung des Projekts eröffnet am 16.10.2013, Neuer Kunstverein Wien, Hochhaus Herrengasse 6-8, http://www.neuer-kunstverein-wien.at/ „Erst das Zusammentreffen zweier verschiedener Straßennamen macht die Magie der ‚Ecke’.“ (Walter Benjamin,...

Domino (Interiors)

Anna Artaker & Meike SCHMIDT-Gleim in the context of the project ATLAS OF ARCADIA/ im Rahmen des Projekts ATLAS VON ARKADIEN, published in/publiziert in Streulicht, www.streulicht-mag.com Interiors are about more than taste and comfort. As Walter Benjamin demonstrates in his...

Was nie geschrieben wurde lesen

Vernissage: 03.05.13, 19h Ausstellungsdauer: 04.05.–18.05.13 Öffnungszeiten: Do., Fr., Sa. 16h–19h Uhr Führung durch die Ausstellung mit den Künstlerinnen und Roland Fischer-Briand, Mitherausgeber von Streulicht, am Samstag dem 18.05.13 um 17h. Die Ausstellung WAS NIE GESCHRIEBEN WURDE LESEN ist die erste Präsentation...

Publication : Fantasmagories du capital

Marc Berdet, Fantasmagories du capital. L’invention de la ville-marchandise, Paris, La Découverte (coll. Zones), 2013. Quel rapport entre les spectres d’un couvent parisien, des héroïnes séquestrées dans des châteaux gothiques et les flâneurs des passages couverts de Paris ? Quel...